"Burnout"

"Burnout-Syndrom" ist die Bezeichnung für einen Zustand der chronischen Erschöpfung und Depressivität, der meist durch lang anhaltende Überlastung ausgelöst wird. Die Betroffenen fühlen sich "ausgebrannt" und haben das Gefühl, trotz ihrer Erschöpfung nicht mehr zur zur Ruhe kommen zu können. Zukunftsängste sowie Gefühle der Verbitterung und Perspektivlosigkeit gehören häufig ebenso zum Beschwerdebild.

In der Therapie wird ein adäquater Umgang mit Belastungssituationen erübt. Durch Entspannungsverfahren und Übungen zur Selbstwahrnehmung soll zusätzlich die Regenerationsfähigkeit verbessert werden.

zurück zur Übersicht >>